Klettergriffe aus Hanf

Mehr Natur in der Kletterhalle

Indoorklettern liegt enorm im Trend – dem Deutschen Alpenverein zufolge hat sich die Anzahl an Kletterhallen innerhalb weniger Jahre verdoppelt. Dies kann auch für Österreich angenommen werden, wo es bereits über 150 Kletterhallen gibt. Jedoch sind diese mit Klettergriffen ausgestattet, die mit den Materialien am Felsen nur mehr wenig gemein haben: Sie bestehen aus Quarzsand vermischt mit synthetischem Epoxidharz oder Polyurethan – oft sogar zur Gänze aus den Kunststoffen.
Mit dem Projekt Hemp Holds soll Natur in die Kletterhallen gebracht werden. Das Ausgangsmaterial der Griffe sind Hanffaserreste, ein Abfallprodukt, das bei der Herstellung von Hanfdämmplatten anfällt. Als Klebstoff ist ein hanfölbasiertes Epoxidharz einsetzbar, wodurch die Griffe zu 100% aus der Hanfpflanze hergestellt werden können und auf einem natürlichen Rohstoff basieren.
Besonders ist auch die Oberfläche, die – anders als bei konventionellen Griffen – keine homogene Struktur aufweist, sondern durch eine vielfältige Griffigkeit gekennzeichnet ist. Viele befragte KletterInnen waren davon begeistert und bestätigten dies.
Meist ist den Kletterern nicht bewusst, wie die konventionellen Griffe gefertigt werden, wo sie herkommen und wer dahintersteht. Hemp Holds setzt hier auf Nachhaltigkeit, Transparenz und Vertrauen. Es wird auf lokale Produktion, kurze Transportwege und individuelle Anfertigungen gesetzt.

Zwei kletter- und naturbegeisterte Studenten der Universität der Bodenkultur stehen hinter der „grünen Alternative“. Moritz Dreyer kümmert sich um die Kommunikation und den Vertrieb, Maria Georgiades entwickelt die Griffe und forscht an neuen Alternativen und Materialien.

Um den Markteintritt zu ermöglichen, bedarf es einer Zertifizierung und einer Förderung um Geldmittel für den Entwicklungsprozess zu bekommen. Wenn der Prozess abgeschlossen ist, möchten Hemp Holds bis zu 30% der konventionellen Griffe in den Hallen ersetzen. Zusätzlich werden die Griffe an Privatpersonen über einen online Shop verkauft. Im Jahr werden bis zu 5 Workshops stattfinden, bei denen man eigene Griffe gestalten und produzieren kann.
Wichtige Werte für Hemp Holds sind Bewusstseinsbildung für natürliche Ressourcen und die Kombination von Natur und Sport zu fördern.

 

 

Studierende

Maria Georgiades