Skip to content

PORR Umwelttechnik GmbH

Nachhaltiges Bauen – Forcierung der Kreislaufwirtschaft in der Bau- und Abbruchbranche

Die Baubranche ist eine der Branchen mit dem höchsten Ressourcenverbrauch (Input). Dem gegenüber stehen laufend Abbrüche von Bauwerken (Abfall). Durch die in den letzten Jahren angestoßene Nachhaltigkeitsdiskussion wurde ein neuer Fokus auf ressourcenschonendes Wirtschaften gelegt.

Bezogen auf die Baubranche ist es deshalb wichtig, eine Kreislaufwirtschaft für Bauprodukte zu etablieren. Im Zuge dessen soll eine OIB 7 Richtlinie ausformuliert werden, mit der eine höhere Baustoff-Recyclingrate erreicht werden soll. Unser Projekt soll den Weg zu dieser Richtlinie ebnen.

Dabei ist es in erster Linie von Bedeutung, die wichtigsten Grundlagen zum Thema Baustoff-Recycling und nachhaltige Rohstoffe zu erörtern, um uns eine breite Basis an Wissen zu verschaffen. Ein weiterer Schritt ist die graphische Aufbereitung, um das Thema verständlicher vermitteln zu können. Den Kern des Projekts bildet die Stakeholderanalyse, verbunden mit einem Stakeholderdialog.

Das Ziel des Projekts ist ein Grundlagenkonzept (Fahrplan) mit den Schritten zur Erstellung der OIB 7 Richtlinie, welche wesentlichen Informationen zu den von den Stakeholdern genannten Kriterien, den Verordnungen und weiterer Betroffenen beinhaltet. Im Rahmen des Projekts soll ebenso das Bewusstsein der betroffenen Stakeholder erhöht werden, dass Nachhaltigkeit in der Baubranche wichtig, umsetzbar und erreichbar ist.

Studierende

Uni Wien: Sandra Ascher,
WU: Daniel Huber
TU: Karina Ahrer, Benedikt Mass, Manuela Patka, Franz Untermarzoner
BOKU: Doris Wimmer