Skip to content

Institut für Soziologie

Greening the University

Kurzbeschreibung Projektpartner*in:

Mit rund 110-115 Mitarbeiter*innen und mehr als 850 neuen Studierenden im Jahr vereinigt das Institut für Soziologie die soziologische Forschung und Lehre an der Universität Wien. Die Soziologie beschäftigt sich mit dem Zusammenleben der Menschen sowie sozialen Strukturen und Veränderungen vom Individuum bis zur Weltgesellschaft. Demzufolge orientiert sich die Forschung am Institut für Soziologie an sozialen Problemen und verdichtet die empirischen Untersuchungen zu „Gesellschaftsdiagnosen“.

Mehr Informationen unter: https://www.soz.univie.ac.at/

Projektbeschreibung und mögliche Fragestellungen:

Die wissenschaftliche Tatsache des anthropogen induzierten Klimawandels und die fortschreitende Zerstörung von Lebensräumen sind eindeutige Zeichen für die Notwendigkeit breiter gesellschaftlicher Veränderungen in Richtung Nachhaltigkeit. Universitäten spielen dabei eine wesentliche Rolle als Katalysatoren für gesellschaftlichen Wandel. Daher strebt das Institut für Soziologie eine feste Verankerung von „sozialer“ und „ökologischer“ Nachhaltigkeit am Institut und der Universität Wien an.

Zusammen mit der neugegründeten Arbeitsgruppe für Nachhaltige Entwicklung am Institut für Soziologie (AGNIS) soll an der Etablierung und Implementierung einer umfassenden Nachhaltigkeitsstrategie für das Institut gearbeitet werden.

Folgende Fragestellungen stehen dabei im Vordergrund:

  1. Ökologische Nachhaltigkeit: Welche Aktivitäten verursachen die meisten Treibhausgasemissionen am Institut für Soziologie? Welche Maßnahmen können getroffen werden, um Emissionen langfristig zu senken?
  2. Soziale Nachhaltigkeit: Was bedeutet soziale Nachhaltigkeit im Rahmen des Instituts für Soziologie? Wie kann der soziale Aspekt von Nachhaltigkeit verstärkt sichtbar gemacht und gefördert werden?
  3. Partizipation und Kommunikation: Welche Hindernisse könnten bei der Implementierung einer Nachhaltigkeitsstrategie entstehen und wie können diese überwunden werden? Wie kann die Bedeutsamkeit von Nachhaltigkeit tiefgreifend gefördert werde?

Der Fokus liegt auf dem Sustainable Development Goal (SDG) 13 Climate Action. Das Projekt bietet außerdem Raum für die kritische Auseinandersetzung über die Anwendbarkeit der SDGs im Rahmen einer universitären Nachhaltigkeitsstrategie.

Studierende

Angewandte: Theresa Hajek
IMC FH Krems: Stefanie Leitner